Das Netzwerk im Technologiepark

Der Technologiepark Uni Bremen e.V. engagiert sich seit 2001 für ein zukunftsorientiertes Technologieparkmanagement und fördert die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen sowie Kooperationen zwischen Forschung und Wirtschaft. Bei der Entwicklung des Areals zu einem urbanen Stadtteil hat der Verein eine führende Gestalter-Rolle übernommen.

 

Themenschwerpunkte

1.    Wir sind eine starke Stimme!

Der Technologiepark ist ein starkes Asset in Bremen. Als Verein bringen wir deutliches Gewicht in die Waagschale. Wir wollen noch stärker als bisher unsere Stimme erheben und für die Unternehmen und die wissenschaftlichen Institute sprechen – Lobbying für einen Standort mit hoher Attraktivität und mit Chancen für die Zukunft. Unser Gesprächspartner sind die Politik, die bremische Gesellschaft und die relevanten Verwaltungseinrichtungen.

 

2.    Wir vernetzen!

Der Verein hat über die vergangenen zehn Jahre ein umfangreiches Programm zur Vernetzung der Mitglieder aufgebaut. Jüngstes Beispiel ist das Projekt „Meet the new Prof“. Vielfältige weitere Formate sind etabliert und erfreuen sich großer Beliebtheit. Neu geknüpfte Kontakte und der Austausch zwischen handelnden Personen – insbesondere zwischen Vertretern aus Unternehmen und Wissenschaft - sind die immerwährende Triebfeder von Innovationen und wirtschaftlichem Erfolg. Der Verein wird weiterhin ein großes Augenmerk auf die Vernetzung verwenden.

 

3.    Wir bringen Mehrwerte!

Unter dem Motto „Leben und Arbeit“ hat der Verein zahlreiche Angebote für seine Mitglieder entwickelt: Hotelsonderkonditionen, Vergünstigungen beim Sport, Koordinierung von Mietangeboten, Kontaktvermittlung zu Behörden, Vermietung eines Apartments. Es profitierten auch vielfach die Mitarbeiter in Unternehmen, Instituten und Universität. Dieses Angebot soll größtenteils aufrechterhalten und um neue Elemente erweitert werden. Das gesamte Spektrum der Mehrwerte strahlt eine hohe Anziehungskraft aus und ist Basis für eine Verdichtung in der Mitgliederwerbung.

Mitgliedschaft

MITGLIED WERDEN - GEMEINSAM MEHR ERREICHEN

Mitglied werden können Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Institute, die im Technologiepark Bremen ansässig sind und die Entwicklung des Technologieparks entsprechend unserer Satzung unterstützen wollen. Vor allem den kleinen Unternehmen des Technologieparks soll das Engagement erleichtert werden.

Der Vorstand

Joachim Jürgens

Vorsitzender
OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG

Prof. Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter

stellvertretender Vorsitzender
Rektor Universität Bremen

Carola López Hänninen-Dessau

Schriftführerin
ehemals LÓPEZ-EBRI Fachübersetzungen GmbH
 

Thomas Jantzen

Schatzmeister
Jantzen Sackmann & Partner

Das Team

Dr. Martin Heinlein

 
Geschäftsführer
heinlein@technologiepark-uni-bremen.de

Katja Schulz

 
Technologieparkmanagerin
k.schulz@technologiepark-uni-bremen.de

Meilensteine

  • 2020
    Neues Patenunternehmen bei Jugend forscht: Nehlsen AG
  • 2019
    Eröffnung einer ALDI-Filiale im Technologiepark
  • 2018
    Der Verein gibt sich neue Leitthemen: 1. Wir sind eine starke Stimme 2. Wir vernetzen 3. Wir bringen Mehrwerte
  • 2018
    Das IWT wird Leibniz-Institut
  • 2017
    Das Cheffrühstück feiert sein 25 jähriges Jubiläum
  • 2016
    Neubau der Comkopie GmbH: "Haus der Dokumente"
  • 2015
    Start der Projekte: "Start up trifft Technologiepark" und "Meet the new Prof"
  • 2015
    Eröffnung des UNTERWEGS - DAV Kletterzentrums Bremen
  • 2014
    Nach fünf Jahren Förderung trägt sich der Verein nun selbständig aus Mitgliedsbeiträgen.
  • 2013
    Eröffnung 7THINGS – my basic hotel Bremen
  • 2012
    Jugend forscht: Der Verein richtet erstmalig den Regionalwettbewerb Bremen-Nord in Kooperation mit OMNILAB-LABORZENTRUM und Caramba Bremen aus.
  • 2012
    BIPS wird Leibniz-Institut
  • 2011
    Erstes Herbstpraktikum im Technologiepark, initiiert durch die Bruker Daltronik GmbH unter Mitwirkung von zehn weiteren Mitgliedsunternehmen
  • 2011
    International School Of Bremen bezieht einen Neubau und nimmt den Schulbetrieb im Technologiepark auf.
  • 2010
    erste After Work Party im Technologiepark erfolgreiche Kooperation: erste Ladestation für E-Mobility der Move about GmbH auf dem Gelände der Galileo-Residenz
  • 2010
    Einweihung des Campus Park im Zentralbereich des Technologieparks
  • 2009
    Einrichtung der Geschäftsstelle durch finanzielle Förderung des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Umbenennung in „Technologiepark Uni Bremen e.V.“
  • 2009
    ZMT wird Leibniz-Institut
  • 2007
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt eröffnet mit dem Institut für Raumfahrtsysteme eine Dependence in Bremen
  • 2001
    Gründung der Interessengemeinschaft Technologiepark Universität Bremen e.V.
  • 2000
    Beschluss für die Süderweiterung des Areals; Eröffnung des Universum Science Center
  • 1998
    Neubau der Straßenbahnlinie 6 – direkte Verbindung: Flughafen – Stadtzentrum – Hauptbahnhof – Technologiepark
  • 1996
    MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen nimmt seine Ozeanforschungen auf
  • 1994
    BEGO GmbH & Co. KG siedelt sich im Technologiepark an
  • 1989
    Fertigstellung des Fallturms (ZARM); OAS AG siedelt sich im Technologiepark an
  • 1988
    Beschluss des Bremer Senats zur Errichtung eines Technologiepark
  • 1986
    Eröffnung des BITZ
  • 1971
    Gründung der Universität Bremen mit 400 Studenten